Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    We are Venom! Avatar von Vargo
    Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    4.715
    Gamer IDs

    Gamertag: NebelVargo PSN ID: NebelVargo

    Standard Avatar: The Last Airbender - Netflix Live-Action-Serie

    Die Idee Avatar: The Last Airbender als Realfilm umzusetzen, verursacht bei den Fans nicht von ungefähr ein mehr als mulmiges Gefühl. Die Verfilmung von M. Night Shyamalan war ein unterirdisches Machwerk, dass exzessives Whitewashing betrieben hat. Netflix will nun aber alles anders machen und die Zeichentrickserie in Real neu auflegen. Dabei will man Whitewashing vermeiden.

    Skeptisch bin ich dennoch auch weiterhin. Das Shymalan-Desaster hat mich vorsichtig gemacht. Vor dem ersten Trailer will ich die Serie aber auch nicht verdammen. Ich bin gespannt, wer alles wie gecastet wird. Eine Mischung aus asiatischen und Inuit-Darstellern für Aang, Katara und Sokka wäre die beste Wahl.

    Produktionsbeginn ist in 2019. Erscheinen wird die erste Folge damit wohl erst 2020.


  2. #2
    But just call me Nim! Avatar von Nimaris
    Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    1.653
    Gamer IDs

    Gamertag: Gaige

    Standard

    Das kann was werden, oder auch nicht. Zuletzt hat Death Note bewiesen, dass eine Live-Action-Umsetzung einer Animationsserie auch bei Netflix gehörig daneben gehen kann. Aber auf der anderen Seite wissen sie hier ja nun eben auch, wie es nicht geht. Ich lasse mich überraschen und werde der Serie definitiv eine Chance geben. Ich erwarte aber im Gegenzug, dass der Cabbage Guy mit an Bord ist!

    Oh, und da ich immernoch ein Trauma vom dämlichen Korra-Ending habe, hoffe ich sehr, dass Tumblr dieses Mal kein Mitspracherecht beim Storytelling hat.

  3. #3
    Self Control? Avatar von Just_Chill
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    385

    Standard

    Zitat Zitat von Nimaris Beitrag anzeigen
    Oh, und da ich immernoch ein Trauma vom dämlichen Korra-Ending habe
    Was denn an gleichgeschlechtlichem Interesse dämlich? oO
    Sie hat's immerhin mit dem weinerlichen Mako probiert, der ja selber auch auf Asami gestanden hat, aber nicht in der Lage war eine standhafte Entscheidung zu treffen.

    Wenn der Typ zu dämlich ist, dann finden halt die beiden Damen zueinander. ^^



    Was die Serie betrifft, ich bin mit dem Anime zufrieden.
    Das Comic nach dem "Urlaub" in der Geisterwelt hab ich nicht gelesen, für mich ist der Abschluss des Animes aber stimmig.
    Gut, nicht so stimmig wie bei Aang, aber trotzdem gut.
    Geändert von Just_Chill (19.09.2018 um 10:14 Uhr) Grund: Nachtrag bezüglich der Netflix-Serie hinzugefügt

  4. #4
    But just call me Nim! Avatar von Nimaris
    Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    1.653
    Gamer IDs

    Gamertag: Gaige

    Standard

    Zitat Zitat von Just_Chill Beitrag anzeigen
    Was denn an gleichgeschlechtlichem Interesse dämlich? oO
    Absolut gar nichts! Schnell Schadensminderung betreiben, bevor hier noch falsche Gerüchte gedeihen.

    Dämlich war (für mich!) lediglich, wie die ganze Sache zustande kam. Denn "Korrasami" entstand aus dem Drang der Tumblr-Community heraus, die für ihre erzwungenen Shippings bekannt ist. Wenn es nach Tumblr ginge, wären beispielsweise Son Goku und Vegeta ebenso ein Liebespaar wie Naruto und Sasuke, Ruffy und Sanji, Ash und Rocko, und so weiter. Blöderweise waren aber die beiden Showrunner selbst begeisterte Tumblr-Anhänger, was dazu führte, dass sie diesen Teil der Community über die anderen stellten und auf sie hörten. Das Ergebnis war ein sehr umstrittenes Ende, das die Community in mehrere Lager spaltete. Nicht etwa, weil man eine homosexuelle Liebespaarung einführte (wobei es sicher auch solche Personen gab, die das nicht unterstützen), sondern, weil dies aus politischen Gründen in einem sozialen Netzwerk entstand und es aus erzählerischer Hinsicht für viele Fans eben erzwungen und unnatürlich wirkte, da es eine kurzfristige Entscheidung war. Und das, nachdem die Serienmacher ohnehin bereits seit längerem in der Kritik standen, weil sie den ganze Liebesbeziehungskram von Anfang an nicht im Griff hatten, das führte bis zu Aang zurück. Das Ganze sorgte dann entsprechend für viele rege Diskussionen in der Community und es wird noch heute darüber gestritten, ob es gut oder schlecht war. Ähnlich wie mit dem Mass Effect 3-Ende also.

    Ich glaube aber, Korra ist (als Serie) ohnehin nicht annähernd beliebt wie die Originalserie mit Aang. Deshalb gehe ich jetzt auch nicht davon aus, dass die Netflix-Serie bereits soweit vorausplant. Gespannt bin ich aber darauf, ob und wie viel geändert wird. Ich wäre zumindest durchaus dafür, dass es mehr ein "Reboot" als ein "Remake" mit echten Darstellern wird. Von mir aus muss man nicht nochmal genau die gleiche Geschichte durchkauen.

  5. #5
    Auditore Da Firenze Avatar von Ezio
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    7.148

    Standard

    Wenn man die ganzen tumblr-Geschichten nicht kennt, hinterlasst das Ende so oder so einen komischen Eindruck beim Zuschauer. Ich meine... wenn die Liebesstory der Mädels angedeutet gewesen wäre, hätte man es ja verstanden. Aber nee! Mir nichts dir nichts, halten die beiden am Ende Händchen (wenn ich es richtig in Erinnerung habe). LGBT in Medien ist voll in Ordnung, aber bitte dann auch richtig machen und nicht so wie bei Korra! Ich mag dieses Ende auch nicht. Aber Korra war sonst für mich gar nicht soo schlecht, verstehe nicht was die meisten an Korra blöd finden.

    Nun zur Verfilmung: Brauch ich nicht.

    Naja, ich kenne auch keine "Animes" (ja ihr Klugscheißer, Avatar ist kein Anime) bei dem das geglückt ist. Glaube nicht, dass das besser wird. Zu viel CGI, die drei Protagonisten kann kein Mensch gut darstellen (meiner Meinung nach) und es gibt auch Storys, welche animiert besser erzählt sind.

    Soll mal einer in Versuchung kommen und Hayao Miyazaki Filme verfilmen.. Wird nicht klappen.

  6. #6
    Self Control? Avatar von Just_Chill
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    385

    Standard

    Zitat Zitat von Nimaris Beitrag anzeigen
    Wenn es nach Tumblr ginge, wären beispielsweise Son Goku und Vegeta ebenso ein Liebespaar
    Bwahahahahahahahahahaha. Wenn ich mir das nur vorstelle. XD
    Ich meine es gibt ja viele Fan-Bilder die sowas aussagen, aber die hab ich nie ernst genommen.

    Tumblr ist nicht meine Baustelle und ich bin froh, dass ich dort nicht zugegen bin. Das doch lächerlich.
    Ich meine die beiden können sich absolut nicht ausstehen und sind Konkurrenten. Vegeta hat auch nie irgendwelche homosexuellen Anwandlungen.

    Goku in der Hinsicht auch nicht, aber der ist einfach nur unschuldig blöd (oder naiv). ^^

    Wie er damals als kleiner Goku Bulma im Schlaf den Slip runterzog und verwundert gekuckt hat, dass die da ganz anders aussieht.
    Ich meine ich hab die Serie erst im Erwachsenenalter nachgeholt, aber da fiel mir doch die Kinnlade runter.
    Für eine "Kinder"serie sehr aufgeschlossen. XD

    Bulmas Reaktion war natürlich eine schallende Ohrfeige, als Goku sie ausschlacht und meinte sie hätte gar keinen Schwanz.
    Da merkte man echt, dass der von einem anderen Planeten kam und absolut keine Erziehung genoss. ^^

  7. #7

  8. #8
    Self Control? Avatar von Just_Chill
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    385

    Standard

    Zitat Zitat von Derek Beitrag anzeigen
    Shipping ist in meinen Augen in jedem Franchise die absolut niedrigste Form des Fantums.
    Ja... Ich wusste nicht wie das zwichen Korra und Asami zustande kam und hatte daran nichts auszusetzen.
    Jetzt auch nicht, weil mir die Hintergründe egal sind.

    Nichts desto trotz ist es schon ärgerlich, wenn Künstler zuviel auf die Meinung von Fans geben, anstatt ihrer eigenen Kreation freien Lauf zu lassen.

    George R. R. Martin ist da das beste Vorbild. Führt soviele, tiefgründige und charakterlich sehr gut ausgebaute Charaktere ein, die aber schnell mal krepieren und viele Fans werden grantig. ^^
    Die Rote Hochzeit war ja auch ein kleiner Skandal. Vor allem in der Serie.

    Im Buch wird Robs hochschwangere Frau nicht erstochen. War eine der krassesten Szenen die ich je im einer Serie / Film gesehen hab.
    Da bin ich dann doch perplex vor der Glotze gesessen und wusste nicht was ich von halten sollte.

    Aber Aufstand hab ich deshalb keinen gemacht. Künstlerische Freiheit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •